Tume

Im Jahr 1948 gründete die Zuckerfabrik von Turenki eine Maschinenwerkstatt, um Werkzeuge für die Zuckerrübenbauern herzustellen. Die Werkstatt reparierte sowohl die Maschinen der Zuckerfabrik als auch die lokalen Landmaschinen. In den 1960er-Jahren begann die Werkstatt mit der Herstellung von Tume-Landmaschinen für Getreide- und Viehbetriebe.

Im Zuge der Industrialisierung der finnischen Landwirtschaft nahm die Produktion in der Turenki-Fabrik stetig zu. 1986 verkaufte der Eigentümer der Zuckerfabrik die Herstellungsrechte für Tume-Landmaschinen an den finnischen Nokka-Konzern. Im Jahr 2004 übertrug die Nokka-Gruppe zuerst nur die Herstellung an Tume-Agri Oy, bevor es das Unternehmen 2006 dann an dessen Geschäftsführung verkaufte. Tume-Agri Oy gehört mittlerweile zur Pel-Tuote Oy und die Produkte werden unter den Marken Tume und Hankmo in über 20 Ländern in Europa und Asien verkauft.