Reisch Fahrzeugbau

1951 wurde das Unternehmen gegründet und mit der Produktion von Dungstreuern, Förderwagen und Ackerwagen begonnen. Die 1961 dazu errichtete Produktionshalle am Ortsrand wurde bei einem Großbrand im Jahr 1965 teilweise vernichtet. Trotz des Schicksalschlags konnte das Unternehmen im Laufe der Jahre immer weiter vergrößert werden.

Im Jahr 2021 steigt die Reisch-Gruppe beim deutschen Fahrzeugbauer Rudolph & Sohn, Salzgitter, ein. Beide Unternehmen verbindet sowohl die Tradition als Familienbetrieb als auch die Herstellung von Anhängern für den Fahrzeugbau. Die Produktionsstandorte in Hollenbach und Eliasbrunn (Reisch) sowie Salzgitter (Rudolph) bleiben eigenständig erhalten.