Pulsfort

1901 war der ländliche Handwerksbetrieb von dem Schmiedemeister Carl Pulsfort gegründet worden. Die kleine Huf- und Wagenschmiede wurde 1918 seinem Sohn Georg übertragen. Georg Pulsfort ist kurz nach Kriegsende 1945 bei einem tragischen Unfall in Bremen verstorben. Die Schmiede wurde deshalb für zehn Jahre an August Möhlmann aus Lohne verpachtet. Nach Ablauf dieser Frist übernahm der älteste Sohn Albert 1955 die väterliche Schmiede, reparierte zunächst Landmaschinen, begann mit der Serienfertigung von Jauchepumpen und entwickelte unter der späteren Firmenbezeichnung APULLMA den Betrieb zu dem heutigen angesehenen und expandierenden Unternehmen der Fördertechnik. Die APULLMA Maschinenfabrik A. Pulsfort GmbH & Co. KG beschäftigt heute 50 Mitarbeiter (Stand 2021).