Zschocke

Die Zschockewerke Kaiserslautern wurden im Jahr 1910 als AG gegründet um die Firmen Holzindustrie Kaiserslautern Albert Munzinger (gegründet 1868) und Zschockes Maschinen-Fabrik Kaiserslautern Gottfried Zschocke zu vereinen.

Es wurden Holzwaren aller Art, Maschinen und diverse Apparate hergestellt. Zur Spezialität entwickelte sich die Herstellung von Holzkühltürmen und Gasreinigungsanlagen. Schon im Jahr 1914 wurde der erste elektrostatische Staubabscheider entwickelt.  1923 baute Zschocke dann die erste Grofilteranlage für die Reinigung von Gichtgas. 1968 wurde der Bereich Umwelttechnik von der EWK Eisenwerke Kaiserslautern GmbH übernommen. 1979 kam es dann zur Ausgründung der EWK-ZSCHOCKE Umwelttechnik GmbH. Nach der Übernahme der EWK durch den US-Rüstungskonzern General Dynamics im Jahr 2002 erhielt die EWK Umwelttechnik GmbH neue Gesellschafter. Produziert werden bis heute Filter aller Art, Gaswäscher, Wärmerückgewinnungsanlagen und Wasseraufbereitungsanlagen.