Schwarzwaldwerke Lanz

Die Schwarzwaldwerke Lanz GmbH entstanden nach dem ersten Weltkrieg etwa im Jahr 1919. Die Inhaber der Firma Heinrich Lanz KG entschieden sich, für den Zentrifugenbau ein neues Werk in Vöhrenbach im Schwarzwald aufzubauen. Dieses nannte sie dann Schwarzwaldwerke Lanz GmbH.

Diese Firma lieferte ganze Hausmolkereien in verschiedenen Größen. Nachdem der Bedarf sank, da immer mehr Landwirte ihre Milch in die Molkereien brachten, wurde mit der Herstellung von Fahrrädern und Nähmaschinen begonnen. Allerdings kamen das Unternehmen nie in die Gewinnphase. Zur Erreichung einer Rentabilität wäre eine starke Umsatzsteigerung nötig gewesen, dazu hatten sie aber einen erhöhten Kapitalbedarf. Den Kredit sollte die Heinrich Lanz AG geben. Dazu kam es aber anscheinend nie. Im Jahr 1928 gab es einen Vergleich und die Fertigung der Molkereieinrichtungen ging wieder zurück ins Mannheimer Hauptwerk und wurde dann Mitte der 30er Jahre eingestellt.