Schouren, Bracht

Der Schreinermeister Wilhelm Schouren gründete 1879 eine Werkstatt in Bracht. Dort entwickelte der Tüftler auch Maschinen für Landwirte wie etwa zur Getreidesortierung.

Zwei Generationen weiter, im Jahr 1947, existiert die Firma immer noch. Der damalige Firmeninhaber Wilhelm Schouren entwickelte eine Kartoffelsortiermaschine und war damit auch sehr erfolgreich. In der Werkstatt werden mittlerweile Landmaschinen repariert. 1955 übernahm dessen Sohn Josef den Betrieb. Da die Reparatur von Verbrennungs-Motoren zum alltäglichen Geschäft gehörte, lernte er KFZ-Mechaniker und erhielt auch bald den Meisterbrief.

Da der Betrieb mittlerweile auch Landmaschinen verkaufte, und dringend modernisiert werden musste, entschloss sich Josef Schouren 1968 auch PKW´s zu verkaufen. Da sich das Geschäft gut entwickelte, trennte er 1980 die beiden Sparten. Nach seinem Tod 1987 übernahmen dessen Söhne Franz-Josef und Bernd das Unternehmen und konzentrierten sich nur noch auf den Autohandel.