Ruhrwerke AG

Vermutlich war die Firmengründung am 01. Januar 1911. Lt. Adressbüchern der Stadt Duisburg existierten die Ruhrwerke bis 1915. Für die damalige Zeit war das Produktangebot erstaunlich groß, so wurden u.a. Motoren für flüssige Brennstoffe, Universalmotorpflüge, Vorspannmaschinen, Motordreschsätze, Motorbrennholzsägen und Dampfüberhitzer hergestellt. Die Universalmotorpflüge und Vorspannmaschinen waren für damalige Verhältnisse „Traktoren modernster Bauart“.

Im Jahre 1915 übernahm die Aktienmaschinenfabrik Kyffhäuserhütte in Artern an der Unstrut die gesamte Fabrikanlage in Duisburg, jedoch nicht das Produktionsangebot. Nach dem zweiten Weltkrieg ging das Unternehmen in den Volkseigenen Betrieb über.