Röber, Gebrüder,Wutha

Die Anfänge dieser Firma gehen auf das Jahr 1852 zurück, als Christian Friedrich Röber im Alter von 21 Jahren eine Werkstatt für landwirtschaftliche Geräte eröffnete und Wagen und Pflüge herstellte. 1874 begründete ein moderner Fabrikneubau, der die Wasserkraft des Erbstromes als Kraftquelle nutzte, den Erfolg der Firma. 1883 übergab er den Betrieb an seine beiden Söhne Rudolf und Carl. Diese spezialisierten sich auf die Herstellung von Reinigungs-und Sortiermaschinen für Getreide. Spezialmaschinenbau Gebrüder Röber spezialisierte sich wie kaum ein anderer in der Branche auf die serienmäßige Fertigung von Reinigungs- und Sortiermaschinen. Durch zahlreiche internationale Auszeichnungen und Patente sowie durch moderne Fertigungsprozesse machten sich die Gebrüder Röber einen Namen. Röber war Wegbereiter der Saatguttechnologie, als von Saatguttechnologie noch nicht gesprochen wurde.

Unter Namen wie „Ideal“, „Triumph“ und „Hohenheimer-Saatreiniger“ stellten sie viele tausend Maschinen her, die der Volksmund „Windfegen“ oder „Wannemühlen“ nannte. Diese Geräte wurden kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert. Als von Holzbauweise auf Stahl umgestellt wurde, produzierte Röber die erste „Petkus-Stahl“ – und ließ sich den Namen patentrechtlich schützen. Seit etwa 1910 taucht der Name in den Firmenbroschüren auf. Das Unternehmen blieb bis Kriegsende in Familienbesitz und wuchs beständig. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Firma zum volkseigenen Betrieb "VEB Petkus" umgewandelt und nach der Wende wieder privatisiert.

Die Familie Röber siedelte nach dem zweiten Weltkrieg nach Minden in Westfalen über und gründete 1952 dort die Gebrüder Röber Saatreiniger OHG.

1994 entschieden sich Mark Scholze und Luca Celeghini, einen Teil der Firma Röber (Minden) und Petkus (Wutha) wieder zusammenzuführen. Der Firmensitz wurde Wutha-Farnroda. Im Jahre 2004 musste das Unternehmen, das sich inzwischen „Petkus“ nannte, Insolvenz beantragen, bestand aber weiter.

Heute ist die „PETKUS Group“ ein weltweit tätiges Unternehmen mit über 350 Mitarbeitern in 23 Vertriebs-, Service- und Engineering Zentren, und gehört zu den weltweit erfolgreichsten Unternehmen in der Saatgut- und Getreidetechnologie-Branche.