Rink

Robert Rink gründete seine Firma im Jahr 1938 in Amtzell. Hier entwickelte er den ersten mechanisch angetriebenen Universalackerwagen und Stalldungstreuer. Diesen baute zunächst die Maschinenfabrik Wangen (siehe hier) in Lizenz, bevor Rink die Produktion Anfang der 1950er Jahre selbst in die Hand nahm. Im Jahr 1953 trat Robert Rinks Sohn Alfred in die Firma ein, die er 1967 vollends übernahm und erfolgreich weiterführte.


Nachdem sie bereits in den 1980er Jahren in die Firma eingetreten war, kauften Alfred Rinks Tochter Petra und Uli Bachmann 1999 das Unternehmen, welches nun unter dem Namen „RINK Spezialmaschinen GmbH“ firmierte. Von einem Zuliefer-Betrieb für Landmaschinenhersteller hat sich der Betrieb inzwischen zum erfolgreichen Hersteller von Spezialmaschinen „Rink Spezial“ für die Sport- und Kunstrasenpflege und den Wein-, Obst- und Gartenbau entwickelt und agiert nach eigenen Angaben in mehr als 60 Ländern.