Piper

Klassisch, als Schmiede- und Schlosserbetrieb entstand die Firma Piper 1869 in Wehdem, ihr Gründer war Friedrich Piper. Um die Jahrhundertwende herum begann das Unternehmen mit der Fertigung von Landmaschinen und baute unter anderem den Heinzelmann Sammelroder von Ingenieur Julius Tielbürger (siehe hier) in Lizenz.

Mitte der 1960er Jahre stellte Pieper sein Produktionsprogramm um, wandte sich von der Landwirtschaft ab und stellte nun stattdessen Zeltstangen und Gerüste her. Im Laufe der Jahre wuchs das Unternehmen und erweiterte sich und seinen Kundenstamm stetig. Heute widmet sich Piper auf 7500 Quadratmetern Produktionsfläche der Rohrverarbeitung.