Mühlhoff Maschinenfabrik GmbH

P. Mühlhoff gründete 1832 in Uedem, eine Kupferschmiede mit Einzelfabrikationen und Handel mit Haushaltswaren. Dieses Unternehmen wurde 1888 zu einem Eisenwarengroßhandel ausgebaut. Zudem spezialisierten sie sich besonders auf landwirtschaftliche Schmiedeartikel.

50 Jahre später begann Mühlhoff mit der Entwicklung und Produktion von landwirtschaftlichen Geräten wie Eggen, Pflüge, Kultivatoren u. a. Diese Produkte wurden nicht nur in Deutschland gut verkauft, auch der Exportanteil wuchs stetig.

Im Laufe der Zeit verdrängte jedoch Stahlblech immer mehr die Werkstoffe Schmiedeeisen und Guss. 1955 entstand der erste Kontakt zur Automobilindustrie. Eggenzinken sowie Pflugschare mussten somit den hochqualifizierten Teilen für die Automobilherstellung weichen.

Heute firmiert das Unternehmen unter dem Namen „Mühlhoff Umformtechnik GmbH“ und ist ein starkes Unternehmen mit ca. 330 Mitarbeitern. Es beliefert bekannte Automobilhersteller mit Umformteilen, Schweißbaugruppen und Montagemodulen.