MIAG Werke

Die MIAG (Mühlenbau und Industrie Aktiengesellschaft) entstand 1921 aus einer Interessengemeinschaft mehrerer Mühlenbetriebe in Frankfurt am Main, in der die gegenseitige Nutzung der Patente, Gebietsaufteilungen usw. vereinbart wurden. Nach der Fusion kam es 1925 zur Umstrukturiereung und die Zentrale der Firma zog nach Braunschweig. Im eingeschränkten Maße wurden von 1936 bis 1952 Straßenzugmaschinen und Ackerschlepper hergestellt. Nur rund fünf Modelle wurden von jeder Fahrzeugart gebaut. Vertrieben wurden diese durch die DIETRAK GmbH in Hannover.

Der „MIAG-DIESEL“ verfügte über eine gefederte Vorderachse und war mit einem 20 PS-Motor ausgestattet, was für die 30er Jahre nicht wenig war. Wenige davon kamen in Deutschland zum Einsatz, die meisten wurden in das Ausland verkauft. Die Firma existiert heute noch in Braunschweig und produziert unter anderem Spezial-Gabelstapler.