Merrem & Knötgen

1898 gründeten Joseph Merrem und Matthias Knötgen die Maschinenfabrik. Merrem war vor allem der Geldgeber und Knötgen hatte das nötige technische Geschick. Die bekannten Obst- und Weinpressen waren anfangs wohl nicht das Hauptbetätigungsfeld des Betriebs. Das änderte sich jedoch im Jahr 1900. Da bekamen sie mit der Genehmigung des Landwirtschaftsministers von der königlichen Weinbau-Verwaltung zu Ockfen die Lieferung von vier großen hydraulischen Keltern übertragen. Seitdem war die Maschinenfabrik Merrem& Knötgen G.m.b.H. Wittlich für den Weinbau treibende Betriebe in aller Welt ein Qualitätsbegriff.

 Die Jahre vor dem ersten Weltkrieg waren die Wirtschaftlichen erfolgreichsten. 1917 übernahm der Bernkastel-Kueser Julius Heiden den Betrieb, in dem zu dem Zeitpunkt rund 30 Personen arbeiteten. Dessen Sohn Hermann übernahm nach dem zweiten Weltkrieg bis zu der Schließung des Betriebes im Jahr 1975 die Geschäfte.