Mauser, Alfons

Alfons Mauser wurde 1872 geboren. Sein Vater war Mitinhaber der berühmten Mauser-Gewehrfabrik in Oberndorf am Neckar.

1896 gründete er in Waldeck seine erste Stahlblechwarenfabrik, deren Sitz zwei Jahre später nach Köln verlagert wurde.

Mauser kaufte 1921 ein altes Fabrikgelände in Waldeck, auf dem er ein Jahr später mit der Produktion startete. Zunächst fertigte er Stahlfässer, später Gasflaschen sowie Produkte für die Landwirtschaft.

Nach seinem Tod 1927 erfolgte die Gründung der Alfons Mauser Stiftung.

Später entstand die Mauser Büromöbel, womit die Mauser-Werke zum größten Arbeitgeber in der Region wurden. 1972 wurde die Firma in die Mauser Waldeck AG umgewandelt.

Nach mehreren Besitzerwechseln musste das Unternehmen im Jahre 2002 Insolvenz anmelden. Schlussendlich erfolgte der Verkauf an die Vauth-Sagal Gruppe aus Brakel in Westfalen, und die Produktionsstätte in Waldeck wurde endgültig geschlossen.