Chiron

Die Chiron-Werke wurden im Jahr 1921 von Gottfried Schnell und Otto Staebler unter dem Namen „Fabriken feinmechanischer Apparate und chirurgischer Instrumente GmbH“ gegründet. Ein halbes Jahr später bekam das Unternehmen dann seinen Namen Chiron, den es bis heute trägt.

Die Firma gehört zur Metall- und Maschinenbauindustrie und zählt zu den bedeutendsten Arbeitgebern in Tuttlingen. Als Hersteller chirurgischer Instrumente in den Gründerjahren, in den 50er-Jahren dann von Kompressoren und heute von superschnellen CNC Werkzeugmaschinen war und ist CHIRON innovativ.

Seit 1957 gehören die Chiron-Werke der Hoberg & Driesch-Gruppe an. Im Jahr 2000 gelang ihnen ein Rekordumsatz von 427 Mio. DM bei mehr als 1.000 produzierten Fertigungszentren zu erzielen. Heute beschäftigt das Unternehmen ca. 930 Mitarbeiter und hat eine Exportquote von rund 60%.