Kuhl

Möglicherweise hatte Max Kuhl vor dem Zweiten Weltkrieg eine Maschinenfabrik, Eisengiesserei und Kesselschmiede in Posen.

1951 gründete Max Kuhl einen Landmaschinenhandel. Er importierte die Rübenvollerntemaschinen aus Dänemark von der Firma Krarup. Als dieses Unternehmen die Produktion Ende der 1980 er Jahre einstellte, gab auch Herr Kuhl seinen Handel mit den Maschinen auf.