Kratzenberg

Fritz Kratzenberg gründete 1910 einen Schmiedebetrieb in Eschwege und stellte Pflüge her. Sein Sohn Karl übernahm den Betrieb und handelte zusätzlich mit Landmaschinen.

Nach dem zweiten Weltkrieg übernahmen dessen Söhne Dieter und Gerd das Unternehmen. Sie produzierten Schlepperanbaugeräte wie Vielfachgeräte, Kultivatoren, Eggen und Pflüge. Sie konnten mehrere Patente auf ihre Produkte anmelden.

Da sie nur auf Schlepperanbaugeräte spezialisiert waren die nur saisonal verkauft wurden, mussten sie leider im Jahr 1965 Konkurs anmelden.

Text mit freundlicher Unterstützung von Gerd Kratzenberg erstellt.