Köckerling

Die Anfänge der heutigen Firma Köckerling gehen zurück auf den Schmiedemeister Köckerling, der sich 1883 in Varensell mit einer Schmiede selbständig machte. 1919 übernahm Arnold Köckerling die Schmiede und baute sie aus. Zur Produktpalette gehörten Eggen, Pflüge und weitere Bodenbearbeitungsgeräte. Somit wurde der Grundstein für die industrielle Fertigung von Bodenbearbeitungsmaschinen gelegt.

1955 wurde von dem Kaufmann Heinrich und dem Ingenieur Friedrich Köckerling die Firma Gebrüder Köckerling OHG in Verl gegründet. Anfänglich wurden noch Saatbettkombinationen und Hackmaschinen gebaut.

Heute ist die Köckerling GmbH & Co. KG ein auf Landtechnik für die pfluglose Bodenbearbeitung spezialisierter Hersteller von Bodenbearbeitungsgeräten und Sämaschinen. Die international vertriebenen Produkte von Köckerling werden vor allem bei Mulch- oder Direktsaatverfahren und im ökologischen Landbau eingesetzt. Es werden ca. 160 Mitarbeiter beschäftigt. Es wird viel nach West- und Osteuropa exportiert.