Kemna, Julius

Kemna war um die Jahrhundertwende die erste Firma in Deutschland, die sich mit der Herstellung von Dampfpflug-Garnituren als Alternative zu den dominanten Dampflokomobilen von John Fowler aus England erfolgreich befasste. Gegründet wurde Kemna bereits im Jahre 1867 und stellte später neben einem umfangreichen Pflugprogramm auch Dieselmotor-Straßenwalzen und Häckselmaschinen her. 1885 brachte Julius Kemna die erste KEMNA-Straßenbaumaschine auf den Markt.

Breslau wurde nach dem Zweiten Weltkrieg polnisch und in der Fabrik von Kemna wurden unter staatlicher Regie Lokomotiven und Waggons für die Eisenbahn erzeugt. Im Mai 2004 wurde die Firma privatisiert, d.h an die Firma Bombadier veräußert.

Heute ist das Unternehmen unter dem Namen KEMNA BAU Andreae GmbH & Co. KG für den Asphaltstraßenbau und die Herstellung von Baustoffen für den Verkehrswegebau zuständig.