Scheppach, Josef

Das Unternehmen wurde 1927 von Josef Scheppach gegründet und befasste sich lange Zeit mit der Herstellung von Landmaschinen und Brennholzkreissägen. An Landmaschinen wurden u. a. Kartoffelsortiermaschinen und Düngestreuer produziert, die besonders im süddeutschen Raum einen guten Ruf hatten.

1950 übernahmen die Söhne Fritz und Josef die Firma und entwickelten sich zu einer beachtlichen Größe. Ursprünglich hatte Scheppach ihren Firmensitz in Niederraunau bei Krumbach, zog jedoch 1961 nach Ichenhausen. Dort wuchsen sie bis ca. 1980 auf über 300 Mitarbeitern an.

Die Landmaschinen wurde Mitte der 70er Jahre aufgegeben und das Unternehmen konzentrierte sich mehr auf die Holzverarbeitung. Ende 1996 wurde die Firma Scheppach verkauft und gehört heute mehrheitlich Herrn Ernst Pfaff. Die Anzahl der Mitarbeiter wurde auf etwa 100 Mitarbeitern verringert.