Hering

August Hering gründete seinen Betrieb im Jahr 1884 in Nürnberg-Herrnhütte und produzierte dort Dampfkraftanlagen und Dampfüberhitzer. In den folgenden Jahren wuchs das Unternehmen und firmierte 1917 zur Aktiengesellschaft um. 1939 ergänzten zwei Zweigwerke in Neustadt/Sachsen und Gunzenhausen die Firma.

In dem Werk in Neustadt/Sachsen wurden während der Kriegsjahre Rüstungsgüter hergestellt. 1946 begann unter Treuhandverwaltung die Produktion von einfachen Landmaschinen und Gebrauchsgegenständen. 1948 entstand der Volkseigene Betrieb Herkules-Landmaschinen-Werke, der dann 1949 nach der Zusammenlegung mit der Landmaschinenfabrik Stolpen (ehemals Carl August Klinger) in VEB Fortschritt Landmaschinenwerke umbenannt wurde.

Gunzenhausen ist seit 1991 außerdem Zentrale der Firma, die 2003 in die BAVARIA Industries Group AG eingegliedert wurde. Heute produziert das Unternehmen kundenspezifische Wärmetauscher und vertreibt diese auf der ganzen Welt.