Helwig, Wilhelm (Laubach)

Die Firma Helwig in Laubach entstand als Zweigstelle der Firma Wilhelm Helwig Söhne KG in Ziegenhain (siehe Helwig Ziegenhain). 1942 hatte Heinrich Wilhelm Helwig – der älteste Sohn des Firmengründers Wilhelm Helwig - die Eisengießerei Römheld in Laubach gekauft, die danach zunächst als Gießerei unter dem Namen Helwig weiter firmierte. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging dann der jüngste Sohn von Wilhelm Helwig – Heinrich „Henner“ Helwig – nach Laubach und führte den Betrieb weiter. Bald stellte er dort, wie seine Brüder in Ziegenhain und Treysa, landwirtschaftliche Geräte her.


Am 30. April 1964 ging die Firma allerdings in Konkurs und wurde übernommen von der Firma Fritz Winter in Stadtallendorf.