Guss- und Armaturenwerk Kaiserslautern

Seit der offiziellen Firmengründung im Jahr 1898 stellen die Guss- und Armaturenwerke Kaiserslautern (AWK) Jauchepumpen und verschiedene Gussteile her.  Zwischen 1952 und 1962 fertigte der Betrieb außerdem Einachsschlepper beziehungsweise Geräteträger, die unter der Bezeichnung „Monax“ liefen. Näheres zur Entwicklung der Firma ist leider nicht bekannt, jedoch ging sie 1997 in Konkurs und wurde in die ACO Guss GmbH eingegliedert. Heute sind im ehemaligen AWK-Werk 300 Arbeitskräfte beschäftigt, sie fertigen Strangguss unter dem Markennamen „ACO Eurobar“.