Löwe, Fritz Howaldt

Im Jahr 1868 gründete P. Nicolaisen Jun. eine Maschinenfabrik in Kiel, die Gewächshäuser und landwirtschaftliche Geräte herstellte. 1920 übernahm Fritz Howaldt das Unternehmen und firmierte es in „Fritz Howaldt Maschinenbauanstalt“ um. Walther Schröder, der Prokurist des Unternehmens hatte den Spitznamen“Löwe“. Er ließ die erste Amboss-Schere der Welt patentieren, die „LÖWE“-Schere.  Aber auch die Herstellung von landwirtschaftlichen Maschinen wurde weitergeführt. So wurden u.a. Dungkräne und Hecklader produziert. 1954 übernahm Walther Schröder das Unternehmen und leitete es ab 1957 zusammen mit seinen Söhnen Uwe und Rolf Schröder. Die Umfirmierung in Gebr. Schröder GmbH erfolge im Jahr 1987.

Heute wird das Unternehmen von Dipl. Ing. Randolph Schröder geleitet und es werden immer noch die berühmten „LÖWE“-Scheren im bekannten Design gefertigt.