Eckart, Landshut

Das Unternehmen Eckart wurde 1921 von Josef Eckart in Landshut gegründet. In den Anfängen beschäftigte sich die Firma mit der Herstellung von Windturbinen und Pumpen für Regenanlagen und Brunnenbau. 1939 beschäftigte Eckart bereits 40 Mitarbeiter. Im Jahr 1948 begann der Wiederaufbau nach dem Krieg und innerhalb kürzester Zeit konnte das Unternehmen neue Produkt wie Ackerwagen, Autokrane und Dunggreifer in das Produktionsprogramm mit aufnehmen. Einige Jahr später folgten Förderschnecken-Entmistung und Vakuum-Güllewagen. 1959 übernahm der jüngere Sohn von Josef Eckart, Gerhard Eckart die Leitung des Maschinenbaus. Er konnte das Unternehmen erweitern und 1973 ein Zweigwerk in Schaufling bei Deggendorf eröffnen. Dorthin wurde die gesamte Blechfertigung verlegt.

Da der Produktionsablauf neu strukturiert werden musste, entschloss man sich, einen völlig neuen Standort zu errichten. Dies geschah 1993 auf einem optimalen Gelände in Altdorf bei Landshut, welches einen eigenen Gleisanschluss besaß.

2003 wurde die Firma Eckart von der steirischen Industriegruppe BAUER übernommen, firmiert aber weiterhin noch bis heute unter „Eckart Maschinenbau GmbH. Das Unternehmen fertigt heute Güllefässer und ist in der Pumpentechnik erfolgreich.