Seniorwerk Busse

Busse war ein kleines, jedoch sehr innovatives Unternehmen, das 1922 gegründet wurde. Außer Hackgeräten stellten sie auch handbetriebene Einzelkornsägeräte, so genannte Dibbelgeräte, her. Die Firma vertrieb ihre Produkte unter dem Markennamen „Senior".

Besonders bekannt geworden ist die Firma Busse durch seine motorbetriebene Hacke „Mod. T“. Sie war die erste Motorhacke der Welt, und erhielt 1929 sogar eine Auszeichnung vom DLG.

Trotz größter Schwierigkeiten ist es der Familie Busse nach dem zweiten Weltkrieg gelungen, lange ihre Selbstständigkeit zu erhalten. Herr Busse durfte sogar in den Westen reisen, um seine Erzeugnisse zu vermarkten. Allerdings wurde auch diese Firma letztendlich verstaatlicht. Sie wurde dem volkseigenen Betrieb "VEB Landmaschinenbau Torgau" zugeteilt. Nach der Wende wurde dieser Betriebszweig aufgelöst..