Breuer, Sassenberg

Mit dem ersten von zehn Bundespatenten im August 1950 begann die Umwandlung der väterlichen Schmiede in Sassenberg / Westfalen in eine Landmaschinenproduktionsfirma durch Schmiedemeister Josef Breuer. Zusammen mit seinem Vater Josef Breuer senior gründete er 1952 nach Erhalt von Patenten über ein an Einschienen gebundenes Hebe-und Fördersystem zur Förderung landwirtschaftlicher Güter die Firma Josef Breuer OHG / Maschinenbau in Sassenberg.

Die Aufzugsanlage unter dem patentierten Namen „steigende Laufkatze“ erleichterte den Viehwirtschaft betreibenden Landwirten die Futterversorgung, die Entmistung- und Silobeschickung. Der bundesweite Vertrieb dieser Anlage hatte seine Hauptabsatzgebiete in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bayern und Baden-Württemberg. Durch regelmäßige Teilnahme an den DLG-Wanderausstellungen wurden auch Kunden im benachbarten Ausland gewonnen.

Die Produktpalette wurde ab 1962 um den Dungschieber mit dem eingetragenen Warenzeichen „Mistfrosch“ und um eine Körnertrockner- und Mischeranlage erweitert. Im Jahr 1976 wurde die Landmaschinenproduktionsfirma Josef Breuer OHG von dem ehemaligen Mitarbeiter und Schlossermeister Heinrich Scheffer in Sassenberg komplett in sein bestehendes, Metallverarbeitendes Unternehmen übernommen und die Hebe-und Fördertechnik wird seither dort unter Erweiterung für vornehmlich Industrieförderanlagen fortgeführt.