Bayerische Pflugfabrik

Schon im Jahre 1891 gründete Johann Georg Dobler gründete die bayerische Pflugfabrik, die sich nach kleinsten Anfängen im Laufe der Jahre zu einem bedeutenden Unternehmen entwickelte. Viele Jahre lang konzentrierte sich das Unternehmen auf die Herstellung von Bodenbearbeitungsgeräten, hauptsächlich auf Pflüge. Nach etwa zehn Jahren des Bestehens waren bereits 100.000 Pflüge ausgeliefert, 1917 feierte die Bayerische Pflugfabrik das 250.000ste produzierte Gerät. Später wurde das Lieferprogramm um Maschinen für die Grünlandwirtschaft wie Heugeräte und Ladewagen erweitert. Im Laufe der Jahre erarbeitete sich die Firma einen guten Ruf.

Ende 1975 wurde das Unternehmen an die Firma Pöttinger verkauft und die Herstellung der Maschinen nach Österreich verlagert. Lediglich die Warmbehandlung der Bodenbearbeitungsgeräte ist in Landsberg geblieben.